Feierliche Grundsteinlegung für Neubau einer Kindertagesstätte

Feierliche Grundsteinlegung für Neubau einer Kindertagesstätte und Förderschule an der alten Messe

Am heutigen Donnerstag war die Grundsteinlegung für eine weitere neue Bildungseinrichtung in Leipzig. Am Rande des Areals der Alten Messe, innerhalb der Straßenbahnwendeschleife Philipp-Rosenthalstraße/Curiestraße, entsteht ein kompaktes, viergeschossiges Gebäude, das eine neue Kindertagesstätte und eine Förderschule aufnehmen soll. 
In den beiden unteren Etagen sind 45 Krippen- und 140 Kindergartenplätze vorgesehen. In die oberen beiden Stockwerke zieht die Förderschule Thonberg ein. Hier stehen 88 Förderschulplätze zur Verfügung. Großzügige Freiflächen bieten sowohl den Kita-Kindern als auch den Förderschülern genügend Freiraum zum Spielen. Die Fertigstellung ist für Januar 2019 geplant. 
Nach kurzen Ansprachen von LESG-Geschäftsführer Ralf-Dieter-Claus, Sozialbürgermeister Prof. Thomas Fabian und Baubürgermeisterin Dorothea Dubrau sowie nach zwei wunderschön-vorgetragenen Liedern der Förderschulkinder wurde der Grundstein für dieses wichtige städtische Projekt gelegt. 
Die AfD-Stadtratsfraktion war bei der feierlichen Grundsteinlegung durch Stadtrat Christian Kriegel als Mitglied des Fachausschusses "Jugend, Soziales, Gesundheit und Sport" und Fraktionsgeschäftsführer Karl-Heinz-Obser vertreten.

Diese Seite verwendet Cookies.