Willkommenskultur für Kinder?

SR Christian Kriegel

Willkommenskultur für Kinder?

Die monatlichen Elternbeiträge für Krippe, Kindergarten und Hort sind auch in Leipzig ein Dauerreizthema, insbesondere wenn,
wie zur November-Ratsversammlung, wieder einmal eine „Anpassung“ – sprich Gebührenerhöhung – auf der Tagesordnung
steht. Die Folge sind weitere finanzielle Belastungen vor allem für Familien mit mittleren Einkommen, die voll im Berufs-
leben stehen, während sozial schwache Familien
diesbezüglich zum Glück staatliche Unterstützung
als Ausgleich erhalten, einkommensstarke Familien dagegen Gebührenerhöhungen eher verkraften können.
Die Frage stellt sich von selbst: Sieht so eine
nachhaltige Familienförderung in unserer Stadt aus, die doch von
grundlegender stadtgesellschaftlicher Bedeutung ist?
Das Signal an die jungen Familien mit Kindern,
aber auch an alleinerziehende Mütter und Väter sollte lauten: Die Entscheidung für das Kinderglück erfährt nicht nur ideelle,
sondern eben auch fi nanzielle Förderung!
Städtisches Engagement für junge Familien und Kinder ist eigentlich seit Mitte 2000 im Rahmen der „Strategischen Kommunalpolitik“
auch verbindliche Beschlusslage in der Ratsversammlung. Die AfD-Fraktion hat daher im Stadtrat alle Ansinnen zur
Gebührenerhöhung abgelehnt. Willkommenskultur für Familien und Kinder sieht nämlich anders aus!

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung