Leipzigs vergessene Friedhöfe

SR Christian Kriegel

Leipzigs vergessene Friedhöfe

Im Oktober wurde im Stadtrat die Erhöhung der Friedhofsgebühren mittels neuer Gebührensatzung beschlossen. Doch wie steht es wirklich um die Infrastruktur der
sieben städtischen Friedhöfe in Leipzig?
Die Friedhofswege sind fast flächendeckend in
einem sehr schlechten Zustand, Sozialgebäude und Kapellen müssten eigentlich dringend saniert werden. Es fehlt an funktionstüchtigen Heizungen in den Friedhofskapellen, viele
Wasserentnahmestellen sind veraltet, Behälter für
Kunststofftrennung fehlen und die Baumpflege kann nur notdürftig – mangels ausreichender Technik – durchgeführt werden. Denkmalgeschützte Grabstellen sind unbestritten wichtige Bestandteile unserer Friedhofskultur.
Diese können fast überall nur noch abgesichert werden
und allzu oft erfolgt eine Komplettbeseitigung, weil es an
finanziellen Mitteln schlicht fehlt.
Die AfD-Fraktion hat daher im Doppelhaushalt für die Jahre 2017/2018 den Antrag gestellt, dass die Stadt jeweils
500 000 Euro für den nachhaltigen Erhalt der Leipziger
Friedhöfe zusätzlich bereitstellt.
Fest steht nämlich: Eine Verbesserung des derzeitigen
Zustandes ist mit den momentan im Haushalt vorgesehenen Mitteln nicht realisierbar.
Ich persönlich meine, dass die Leipziger Kommune auch daran öffentlich gemessen wird, wie würdevoll sie mit den
Ruhestätten ihrer Verstorbenen umgeht!

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung