Den Bürger mitnehmen!

SR Christian Kriegel

Akueller Beitrag der AfD-Stadtratsfraktion im Leipziger Amtsblatt

Den Bürger mitnehmen!

Die neuen Kiessandabbau-Pläne in Rückmarsdorf (Projektbezeichnung: Schönau III) haben große Verärgerung, ja Wut bei den Bürgern vor Ort verursacht, wie vielerorts in Leipzig zu diversen anderen Themen ebenfalls. Unter dem Motto „Mit uns ist kein Kies zu machen“ organisiert eine Anwohner-Initiative den Widerstand gegen das Vorhaben der Papenburg AG, in noch viel
größerem Maße als bisher (immerhin auf 47 Hektar)
Kies- und Sandabbau für die Bauwirtschaft in und
um Leipzig zu betreiben. Die Gegenargumente der Bürgerschaft
sind verständlich, u. a. die Beeinträchtigung der Lebensqualität durch Staub und Lärm sowie der zu erwartende Wertver-
lust von Grundstücken, Einfamilienhäusern und
Eigentumswohnungen. Wobei einschlägige Erfahrungen durch den jahrelang bereits erfolgten Kiessandabbau bei den
Anwohnern vorliegen! Die Fragestellung der AfD-Fraktion bezieht sich – auch bei diesem Beispiel – auf den Mechanismus
der viel gepriesenen Bürgerbeteiligungen eben auch zu brisanten Themen, welche von einem notwendigen Abwägungsprozess
begleitet sein müssen, um Konfl iktsituationen wie in Rückmarsdorf nach Möglichkeit zu vermeiden. Dazu gehörte
eben unbedingt die rechtzeitige öffentliche Positionierung der Stadtverwaltung, die so nicht sichtbar war.

Diese Seite verwendet Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung